Kaboa`s Welt – Was ist Krankheit?

Krankheit ist nicht das Gegenteil von Gesundheit, weil Gesundheit für euch oft ein unbewusster sowie ein selbst trügerischer Zustand ist.

Unbewusst deshalb, weil kleine, ihr nennt sie Zipperlein, von euch schmunzelnd übersehen werden und in die Kategorie „Alterserscheinungen“ verschoben werden. Diese Zipperlein ertragt ihr oft über Jahre hinweg, ohne ihnen wirklich ein Ohr zu schenken. Das heißt ihr hört euch selbst nicht zu. Ihr hört nicht auf eure Körpersprache. Eure Körpersprache übersetzt für euch in fühlbarer Weise das wobei ihr euch unzulänglich fühlt. Nun sind einige eurer Zipperlein schon so weit fortgeschritten, dass es schon wirklich innere Bereitschaft von euch fordert der Ursache wirklich auf den Grund gehen zu können. Es könnte sein, dass die Ursache lautet: „Ich fühle mich unzulänglich“.

Ein menschliches System, bestehend aus Körper, Geist und Seele ist niemals unzulänglich. Auch nicht im Alter von dreißig, fünfzig oder achtzig Jahren – Niemals!!! Nehmt diese Aussage einmal als gegeben und als Wahrheit!

Gesellschaftlich lebt ihr in einer Welt voller moralischer Dogmen. Um nur eines zu nennen, lebt ihr in einer völlig desolaten Vorstellung von Sexualität. Eure Sexualität entspricht in der westlichen Welt kaum der natürlichen Schöpfung ihrer Selbst. Ihr lebt um zu arbeiten – Je mehr desto größer, so glaubt ihr, ist euer Ansehen in der Gesellschaft. Einer der viel arbeitet hat euren Respekt. Einer oder Eine, die mit wenig Arbeit das gleiche Ziel eines hart arbeitenden Menschen erreicht, beäugt ihr mit Misstrauen und Argwohn.

„Ich arbeite, also bin ich wertvoll?!“

Jemand der in jüngeren Jahren gar nicht oder wenig arbeitet fällt völlig durch euer Raster dessen, was eine Gesellschaft für euch darstellt, um euch selbst wertvoll und respektiert zu fühlen. Ihr definiert euch selbst aus dieser moralisch eingleisigen Schiene heraus. Ihr beharrt darin, aus Angst davor aus dem gesellschaftlichen Raster heraus zu fallen. Ihr fürchtet euch davor eure ganz persönlichen und ureigensten Neigungen und Talenten zu folgen. Ihr folgt lieber den ausgetretenen Wegen derer, die vor euch diesen Weg gegangen sind. Ihr folgt den Wegen eurer Eltern, eurer Lehrer, eurer Nachbarn, eurer Freunde, Bekannten und Kollegen im Glauben daran einer oder eine von Ihnen zu sein, wenn ihr es ihnen gleichtut oder es so erscheinen lasst, als würdet ihr ihren moralischen Ansprüchen Respekt zollen. Nur vergesst nicht – Die Anderen sind in genau dem selben Film wie ihr. Ihr spielt euch gegenseitig ein Schauspiel vor, dessen Ende in Krankheit mündet. Wollt ihr das?

Nun, Krankheit ist nicht das Gegenteil von Gesundheit, denn wer glaubt in einer gegenteiligen Welt zu leben, irrt. Es gibt keine Trennung, denn alles ist EINS. Demzufolge gibt es auch keine Gegenteile, sondern verschiedene Seinszustände ein und der selben Energie.

Tod oder lieber Krankheit?

Krankheit entspringt der selben Energie wie Gesundheit. Ohne Krankheit wärt ihr beim ersten, eurer aus moralischen Ansprüchen gedachten Gedanken, der euch von euren eigenen Talenten hinfort führt, sofort tot. Der erste Gedanke von euch der lautet: „Ich bin unzulänglich“ würde euch, gäbe es die darauf folgende Krankheit nicht, sofort töten. Das wäre dann die Darwinsche Evolutionstheorie die besagt, dass nur die Stärksten überleben. Wie ihr an euch und eurer Gesellschaft seht, überleben auch die scheinbar „Schwachen“, nicht wahr?!

Nun, was also ist Krankheit und warum ist sie? Jedes menschliche System, sowie alle anderen, seien es Pflanzen oder Tiere, Steine oder die Luft, die euch umgibt, ja selbst euer Heimatplanet als Ganzes kann nur im hundertprozentig heilen Zustand existieren. Die Natur ist perfekt und duldet keine Fehler. Hört mal genau zu: „Ihr seid perfekt und fehlerlos, denn ihr existiert“. Ist das nicht wunderbar?! Ihr seid die Hundertprozentigen, die Fehlerlosen, die Heilen und die Heiler.

Ach und Weh, „Aber ich doch nicht“ höre ich die meisten rufen. „Ich habe Rückenschmerzen, ich habe Kopfschmerzen, ich habe Krebs, meine Beine wollen nicht mehr und ich kann nicht arbeiten, weil mein Körper nicht mitmacht“. „Ich gehöre nicht zu den Gesunden, den Hundertprozentigen“ Oh wie wunderbar ihr euch selbst einschränkt mit eurem Glauben an euer eigenes Selbstmitleid. Doch, doch, ihr seid hundertprozentig, denn…. Die Natur hat etwas für euch bereit gestellt das euch Überleben lässt – Krankheit, wie ihr es unsinnigerweise nennt.

Krankheit sichert Überleben! 

Krankheit ist etwas ganz Wunderbares, denn es sichert euch euer Überleben, trotz einschränkender Gedanken eurerseits, für euch selbst. Natürlich, irgendwann ist jede Energie einer Krankheit aufgebraucht und der Mensch stirbt vielleicht daran. Dennoch „Krankheit ist Gesundheit“. Und warum?

Wie gesagt, jedes System funktioniert nur hundertprozentig, also im perfekt natürlichen Zustand. Ein einschränkender Gedanke kommt euch. „Ich bin unzulänglich“ „Ich passe nicht in das Schema der Moral, die in dieser Gesellschaft installiert ist. Peng! Euer System, das weiß das es nur zu Einhundert Prozent tadellos für euch funktioniert, sendet den Gedanken sofort in einen Bereich eures Energiesystems in dem er keinen Schaden für euch anrichten kann. Er wird sozusagen auf Standby gesetzt. Nicht der Gedanke als solches, denn Gedanken sind frei, sondern die belastende Energie die ihr mit diesem Gedanken erschaffen habt. Stellt es euch wie eine Verschmutzung eures eigenen reinen Lebenswassers vor.

Ein belastender Gedanke wirkt wie ein Tropfen Altöl, der sich in eurem klarem Quellwasser eures Lebens materialisiert. Dieser Tropfen muss sofort entfernt werden. Zum einem, weil ihr nun plötzlich 101%ig wärt und übervoll wärt und zum anderem weil das Quellwasser eures Lebens rein bleiben muss. Der Nachteil ist der: Wird dieser Tropfen Altöl entfernt, so wärt ihr nur noch 99%ig, was euren sofortigen Tod bedeuten würde.

Die Natur, eure Natur hat dem, sagen wir einmal, einen Riegel vorgeschoben. Der Tropfen Altöl wird sofort entfernt und durch eure körpereigene Energie ersetzt. Das ist wie eine Prothese, die da nicht hingehört, aber vorerst alles am Laufen hält. Ihr habt nun einen winzigen Teil eurer eigenen, euch zur Verfügung stehenden Körperenergie investiert, um zu überleben. Zunächst wird das kaum bemerkt, es sei denn ihr seit euch bewusst. Durch diesen Eingriff in euer Energiesystem, durch diesen einen einzigen einschränkenden Gedanken über euch selbst, entsteht vielleicht ein Kopfschmerz, den ihr, ihr seid ja aufgeklärte und zivilisierte Menschen, mit einer Pille behebt.

Nun, der Tropfen Altöl ist entfernt und durch eigene Körperenergie ersetzt worden. Diese hatte euch ein Signal in Form von Schmerz gesendet und ihr habt es überfühlt.

Also muss das System andere Mittel und Wege finden um euch auf den misslichen Zustand aufmerksam machen zu können. Es kommt ein erneuter Kopfschmerz, den ihr wieder mit einer Pille betäubt und die Ursache eures Schmerzes unbeachtet lasst. Jetzt kommen weitere einschränkende Gedanken hinzu: „Ich bin krank“ „Ich habe Kopfschmerzen“.

Ein weiterer Tropfen Altöl muss entfernt werden und durch körpereigene Energie ersetzt werden. Immer mehr einschränkende Gedanken, immer mehr Tropfen Altöl, solange bis das körperliche Energiesystem erstmalig kollabiert und sich z.B. eine erste Grippe, mit Fieber und Gliederschmerzen und allem was dazu gehört, etabliert. Ihr könnt dieses Spiel anhand eurer eigenen Biografie weiter anschauen.

Fakt ist: Krankheit ist Gesundheit und Schmerzen sind liebevolle Hinweise auf eben diesen Umstand, seine Gedanken zu betrachten. Wann und wo entstand ein einschränkender Gedanke.

Wir danken für eure Aufmerksamkeit und führen das Thema fort.

Diese Worte stammen diesmal nicht von mir. Sie stammen von Kaboa – wer das ist, möchtest Du wissen? Im nächsten Bericht stelle ich sie genauer vor! Jetzt nur so viel: Sie „kam“ in schweren Zeiten zu mir und meinem Mann und ist seitdem eine exzellente Beraterin in vielen Fragen. Mit ihrer Erlaubnis veröffentliche ich hier Texte, die sie meinem Mann übermittelte und die der Allgemeinheit ebenso dienlich sein werden, wie sie es für uns waren und sind. Danke für Deine Aufmerksamkeit.

Lass es Dir gut gehen, indem Du besser auf „Zipperlein“ achtest. Liebe Grüße

http://www.matinastolten.de zurück zur Website

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s