Kriegserlebnisse in Friedenszeiten

ENERGETISCHE  ARBEIT  MIT  AHNENREIHEN

Kriegserlebnisse in Friedenszeiten

Viele Menschen leben zur Zeit in Kriegsgebieten oder in kriegsähnlichen Umständen.
In unserem Land und sonst in der westlichen Welt erinnern sich meist ältere Menschen noch an solche schrecklichen Zeiten.Die jüngeren einheimischen Leute, sollte man denken, haben mit Kriegserlebnissen kaum oder gar nichts mehr zu tun. Oberflächlich betrachtet mag das sein, aber….

Gibt es die   Z E I T  wirklich?

…das stellt sich bei energetischer Arbeit oft ganz anders heraus. In einem meiner „Kraftwerk“- Kurse ging es um energetische Arbeit mit den eigenen Ahnen.

Um dieser Idee folgen zu können, ist es hilfreich, mit der Vorstellung von einem Leben vor – und nach diesem Leben auszugehen.
Gemeint ist hier die Vorstellung, dass es weder Vergangenheit, Gegenwart noch Zukunft gibt und sich alles Leben in dem selben „R A U M“ abspielt, zur selben Zeit auf verschiedenen Daseinsebenen!
Daraus folgt: Alle Dramen, Erlebnisse und Ereignisse sind zu jeder Zeit nach „vorn“ (in die Zukunft) und nach „hinten“ (in die Vergangenheit)
veränderbar – beeinflussbar – manchmal heilbar!
Wenn Du Dich mit dieser Idee nicht anfreunden kannst, auch nicht hypothetisch – solltest Du nicht weiterlesen!
Für alle anderen……………..hier mein Bericht.

Krieg im Energiefeld gespeichert

Wir waren, wie gesagt dabei, mit den eigenen Ahnen zu arbeiten. Das sah so aus: Bei verschiedenen schamanischen Sitzungen stellten wir fest,
das oft alte Kriegsgeschehnisse im Energiefeld der Teilnehmer/innen gespeichert waren und zu kuriosen Ängsten führten, obwohl diese Personen in ihrem aktuellen Leben niemals ein solches Erlebnis hatten!
Das konnten Ängste vor tieffliegenden lauten Flugzeugen sein, Schweißausbrüche und Furcht durch lautes Knallen z.B. zu Sylvester. Panische Angst vor dem
Kellergewölbe oder vor bestimmten Gerüchen, wie z.B. Feuer oder verbrannte Kohlen, obwohl es keinen rationalen Grund dafür gab.
Gingen die Kursteilnehmer/innen mit einer dieser Ängste in die schamanische Sitzung, nahm die Energiemedizinerin sehr häufig Kriegszenen war, die diese Person nicht erlebt hatte.

Bei näherer Betrachtung und späterer Besprechung stellte sich manchmal heraus, dass es Erlebnisse der Groß – oder Urgroßeltern waren. Leider läßt sich das nur selten bestätigen, weil diese Menschen nicht mehr auf der materiellen Ebene leben oder dererlei Dinge nicht in der Familie kommuniziert wurden. Es gab allerdings auch eindrucksvolle Szenen, die mit großer Wahrscheinlichkeit in vorigen Leben selbst durchlebt wurden.

Ahnenreihe von Kriegstraumen erlösen

Es entwickelte sich nun die Idee, diese Kriegstraumen, die vermutlich bei den meisten unserer Ahnen vorhanden waren – es gab genug Kriege um so etwas zu erleben – energetisch aufzulösen und zwar nicht in Einzelarbeit, sondern in einer globalen Sitzung mit mehreren Energiearbeiterinnen.
Wir begaben uns also ins Bewusstsein von energetischer Arbeit und konzentrierten uns auf unsere Ahnenreihen, indem wir sie imaginär hinter uns aufstellten.
Das heißt: Wir wollten es so machen – aber es kam ganz anders!

In Gedanken formten wir den Vorsatz, dass alle Ahnen aufgerufen waren zu kommen und wir ihnen helfen würden, die schrecklichen Erlebnisse aus dem Krieg aufzulösen und ins Licht zu bringen. Um das zu erreichen standen wir im Kreis, bildeten ein Energiefeld und in unserer Mitte eine Art Energiefahrstuhl zum Beamen 🙂
Natürlich waren unsere Helfer, manche sagen auch Engel dazu, spürbar anwesend und standen mit uns im Kreis.

Fremde Menschen – furchtbare Schicksale

„….und sie kamen! Wir „sahen“ unglaublich viele Personen aus anderen Ebenen zu uns kommen. Sie befanden sich in dem Zustand, in dem sie vermutlich gestorben waren.

Mit blutigen Verbänden, ausgehungert, mit Verletzungen aller Art, hinkend oder stolpernd in Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und Trauer.

Es war sehr eindrucksvoll und berührend.
Wir baten sie, sich in den „Fahrstuhl“ zu begeben, was eigentlich nicht mehr nötig war, denn sie bewegten sich ganz von selbst dahin und pusteten sie nach Schamanenart ins Licht.
Soweit – so gut…..aber…
nachdem wir unsere Arbeit getan und das Erlebte besprochen hatten, stellte sich heraus, dass diese vielen Menschen mit ihren Schicksalen uns völlig fremd waren! Wir hatten den Eindruck, als wäre niemand von unseren Ahnen dabei gewesen. Das empfand jede von uns, unabhängig von den anderen, ähnlich.
Es waren alle gekommen, die irgendwie noch nicht den richtigen Weg ins Licht gefunden hatten.
Sie nahmen diese Gelegenheit gern war und es herrschte jetzt eine unglaublich gute Schwingung im Zimmer, wir konnten ihre Freude und Erleichterung körperlich spüren.

Fazit

Ich kann nicht genau sagen, wie es dazu kam. Möglicherweise hätten wir genauer formulieren sollen, dass wir nur unsere Ahnen meinten und nicht alle!
So führte es dazu, dass ganz viele Ahnenreihen von alten Kriegsgeschichten geklärt wurden.
Gern hätte mein Verstand gewußt, welche Veränderungen es in den jeweiligen Familien und Clans danach gegeben haben mag. Aber das wird wohl im Verborgenen bleiben.
Auf ein Wort: Kundige Menschen dürfen es gern mit dieser Technik probieren. Unkundige sollten die Finger davon lassen!
Gesegnete Grüße

zurück zur „Energie erleben“ Webseite

Advertisements

Geister störten den Workflow

RAUMREINIGUNG

Geister störten den Workflow

Bei einer energetischen Raumreinigung vor einigen Jahren ereignete sich Folgendes: In einer kleinen Fotoagentur spielten fast alle Geräte verrückt. Vom Notebook über den Server, über die Telefone, Drucker, Anrufbeantworter taten alle Maschinen, was sie wollten – aber nicht, das was sie sollten!

Mails kamen nicht an oder taten so, als wären sie niemals geschrieben worden, Drucker erkannten ihre Treiber nicht, Daten gingen verloren und brachten das Unternehmen in große Schwierigkeiten!

 

Ungewöhnliche Ereignisse brauchen spezielle (unpopuläre, ver – rückte) Lösungen!

Das brachte die Chefin der Agentur darauf, eine energetische Raumreinigung in Erwägung zu ziehen, denn diese Vorgänge waren technisch nicht zu lösen und ihr deshalb unerklärlich und unheimlich.

Über Freunde hatte sie von dieser Möglichkeit gehört und obwohl ihr die Idee sehr fremd schien – es musste etwas geschehen – orderte sie eine energetische Raumreinigung für ihre Firma. Manchmal ist es hilfreich, zu ungewöhnlich erscheinenden Mitteln zu greifen.

 

Geister…oder wie man Fremdenergien sonst nennen möchte

Während der Befundung mit der Klangschale; d.h. die Untersuchung der Räume (es waren mit Flur und Abstellraum ca. 5 Räume) mit der Klangschale, stellte sich heraus, dass sich ein paar Fremdenergien in den Räumen aufhielten, die den Workflow erheblich aber unabsichtlich, störten.

Nicht, dass es etwas Besonderes wäre, wenn sich andere energetische Lebensformen in den gleichen Räumen aufhalten wie wir ….da sich die verschiedenen Welten oder Ebenen ohnehin berühren, überschneiden und ineinander liegen können, aber…….

…in diesem Fall “verwirrte” ein früherer Bewohner des Hauses – manche Menschen würden sie “Geister” nennen –  die Kommunikationskanäle, so dass die Geräte ihre Arbeit nicht optimal verrichten konnten.

 

Die dramatische Geschichte des “Geistes”!

Bei der Untersuchung des Hauptbüro`s erschien das Bild eines sehr unglücklichen Geschäftsmannes, der in viel früherer Zeit einmal diesen Raum belebt hatte und sich in seiner Zeit dem geschäftlichen Bankrott gegenüber sah.

Diese Tatsache veranlasste ihn dazu, seinem Leben mit dem Strang ein Ende zu bereiten. Leider blieb er nach diesem tragischen Ereignis an dem Schauplatz seines Leides haften.

Das lässt sich am Besten so beschreiben: Das Erlebte erstarrte in einer Art kristallinen Energie an dem Ort, an dem das Ereignis stattfand und ist dann von Personen zu “sehen”(meint eine Mischung von sehen, fühlen, hören mit übergeordneten Sinnen), die diese Möglichkeit geerbt oder erlernt haben.

Nach einem telepathischen Gespräch mit diese energetischen Person, das ihr ihre Lage darstellte, erklärte sie sich bereit und willens, diesen Platz zu verlassen und ins “Licht” zu gehen.

 

Unsichtbare Leckage

Es fanden sie bei der Klärung der Raumenergie außerdem eine Art “energetisches Leck”. Dort, wo sich in früheren Jahren einmal ein Lastenaufzug befand, sorgte eine energiedurchlässige Stelle für einen Sog, durch den die Raumenergie gestört wurde. Das stellt man sich am Besten wie einen starken Durchzug vor. Bei Zug wird ein Raum meistens nicht warm und kuschelig.

Juwelen im Safe

Bei der energetischen Betrachtung im Raum fiel außerdem eine Ecke, in dem ein großer Schreibtisch stand, besonders auf.

Das transparente Bild von etwas Wertvollem in einer sicheren Box entstand.

Dieser kostbare Gegenstand entpuppte sich als ein Schmuckstück mit blauen und weißen Edelsteinen, ein Diadem oder eine große Brosche. Genau war das nicht zu erkennen. Aber das war unwichtig.

Bei der energetischen Raumreinigung geht es nur darum, die Zimmer von

energetischen Altlasten zu befreien, auch wenn man nicht genau weiß, warum sie sich dort befinden!

Später wurden die Bilder und Eindrücke von der Chefin bestätigt. Unter dem Schreibtisch befand sich tatsächlich ein Tresor – der allerdings leer war!

Der Aufzug war mit einer großen weißen Platte verdeckt und so vorher nicht erkennbar. Diese Tatsachen waren schon sehr verblüffend. Denn das ist es immer wieder von Neuem – VERBLÜFFEND!

Energetische Raumreinigung

Nachdem die Räume gründlich energetisch gereinigt, geräuchert und gelüftet waren, fühlte auch die Inhaberin den deutlichen Unterschied. Es

fühlte sich irgendwie frisch an und die Luft machte einen klareren Eindruck.

Unglaublich!

In der darauf folgenden Woche begannen sich die elektronischen Geräte nach und nach wieder zurück zu melden. Es tauchten sogar verloren geglaubte e-mails wieder auf.

Allerdings rauchte in dieser Woche auch ein Rechner ab. A b e r……der hatte noch Garantie – mit kulantem Entgegenkommen des Verkäufers. Wer hätte das gedacht?!

zurück zur „Energie erleben“ Webseite